HERZLICH WILLKOMMEN

Presseemitteilung

Pressemitteilung

ATSV Stockelsdorf / VfL Bad Schwartau
- Handballabteilungen –

„Strategische Partnerschaft VfL/ATSV geht an den Start“

 

Es wird keine Elefantenhochzeit  - aber die „strategische Partnerschaft“ der Handballabteilungen zwischen dem ATSV Stockelsdorf und dem VfL Bad Schwartau ist fest vereinbart, beschlossen und „eingetütet“. Nach dem Saisonende startet nun das Projekt, nimmt vorerst im weiblichen und männlichen Jugendleistungsbereich Fahrt auf. Der Startschuss fällt bei den ersten Qualifikationsrunden für die Bundesligen, Oberligen und Schleswig-Holstein-Ligen für die neue Saison 14/15 in den Teams von C, B und A-Jugend.

„Mit einer Spielgemeinschaft an den Start zu gehen, macht keinen Sinn. Dieser Elefant wäre viel zu schwerfällig und zu groß. Außerdem würden wir uns selbst die Quali-Plätze gegenseitig wegnehmen“, sind sich der neue VfL-Abteilungsleiter Benjamin Busch und die ATSV-Kollegin Antje Kasemeyer-Strzysio völlig einig.

„Wir wollen ein deutliches Zeichen in und für die Region setzen“, betont Tim Babendererde vom ATSV-Jugendausschuss, der den männlichen Jugend-Leistungsbereich hauptsächlich betreut. Beiden Vereinen ist die Sprachregelung „strategische Partnerschaft“ besonders wichtig. „Die Zeiten von Gegeneinander und Abwerbung musste beendet werden. Wir haben einfach nur das Vernünftigste gemacht: Miteinander“, betont Babendererde. Und auch der für den weiblichen Bereich zuständige VfL-Leistungskoordinator Olaf Schimpf betont, „dass wir damit nicht nur den Leistungssport fördern, sondern jedem Spieler und jeder Spielerin in jedem Liganiveau und den eigenen Möglichkeiten eine Mannschaft anbieten können“.

In den vergangenen Jahren gab es bereits zweimal den Versuch der Zusammenarbeit, scheiterte jedoch an unterschiedlichen Vorstellungen Einzelner. Der dritte Versuch klappte, weil viele Akteure in ein Boot geholt wurden. Bereits seit Herbst letzten Jahres gab es eine Vielzahl von Treffen und Gesprächen. Das Grundkonzept, das Denk-modell, die Ausrichtung war schnell gefunden und auf beiden Seiten gewünscht. Den Anfang machten die Gespräche mit A-Jugend-Bundesliga Coach Gerrit Clasen und dem ATSV. „Irgendwann waren die Pläne gar nicht mehr aufzuhalten und das Projekt gewann an Eigendynamik“, freute sich Clasen über den konstruktiven Austausch.

Lediglich das Trainerduo Knorr/Lüdtke konnte sich mit ihrem Team keinen Platz im „VFL/ATSV-Haus“ vorstellen und zog ein Engagement in der HSG Ostsee (Herren Neustadt/Grömitz) und MTV Lübeck vor.  
Ungeachtet dessen gingen die personellen Planungen vor Ort weiter. Bereits seit Ende letzten Jahres trainieren zahlreiche ATSV/VFL-Jugendliche der Jahrgänge ´97 und ´96 wechselweise in beiden Vereinen. So werden demnächst ein halbes Dutzend ATSVer A-Jugend-Bundesligaluft schnuppern und ebenso viele VfLer dabei helfen, die Oberliga zu erreichen. Schon lange kein Geheimnis mehr und ein attraktives Angebot, das auch Spieler aus anderen Vereinen in Schwartauer und Stockelsdorfer Hallen spülte, worüber sich Trainer wie Gerrit Clasen, Mirko Spieckermann, „Tiffy“ Schlegel und Patrick Kohl freuen. Der ATSV-Jugendkoordinator hat mit dieser Art des Austausches schon gute Erfahrungen, kam er doch in gleicher Funktion vom THW Kiel zu „Stodo“. „Dort haben wir ähnlich gearbeitet, teil-weise mit anderen Clubs ganze ´Farmteams´ gebildet und damit gute Erfahrungen gemacht, weil wir so viele Spieler halten und zugewinnen können, um sie top auszubilden“. Zudem im Fokus: jüngere Jahrgänge bereits in den SH-Ligen die „Reife“ zu geben.

Auch im weiblichen Bereich haben bereits zahlreiche Spielerinnen von A- bis C-Jugend „die Seiten gewechselt“. Hier sind nun die Trainer-teams um Benny Busch, Olaf Schimpf, Sven Kröger, Antje Kasemeyer-Strzysio, Roman Judycki und Patrick Kohl gefragt, wie qualitativ und quantitativ der beste Synergie-Effekt zu erzielen ist. Schon vor Saisonende hat auch aus anderen Vereinen ein Zulauf eingesetzt, besonders in den C-Jahrgänge 2000 und 2001, aber auch in den B-Jugenden. In diesen Altersklassen sollen gemeinsam bis zu 10 Teams an den Start gehen. Demnächst kommt also viel Arbeit auf die Passwarte zu.

Doch eine Partnerschaft „nur“ für den Leistungsbereich Jugend ist nicht gewünscht. Die Breitensportausrichtung ist genauso wichtig. Jede/r Spieler/in soll in Bad Schwartau und „Stodo“ nach seinen spielerischen Möglichkeiten und seinem eigenen Engagement dafür ein Team haben und finden. „Wir wollen bewusst den Leistungssport fördern, aber niemals dafür den Breitensport aufgeben. Es geht um alle Mitglieder. Und auch finanziell muss dies in beiden Vereinen für jeden Bereich ohne Risiken abzudecken sein“, haben auch die Finanzvorstände Olaf Nelle (VfL) und Björn-Oliver Gierke (ATSV) ein wachsames Auge auf dem Projekt.

Der Startschuss ist gefallen. Gemeinsame Trainingslager und Trainingseinheiten werden genauso folgen wie Turnierbesuche und Trainingsspiele. Der Austausch in Trainersitzungen, Lehrgängen und Stützpunktarbeit ist geplant. Der Gedankenaustausch über Vereins-strukturen, Förderarbeit, haupt- und ehrenamtliche Tätigkeiten, Nachwuchsgewinnung und übergreifende Sportangebot ist schon auf den Weg gebracht. Im Sinne einer „strategischen Partnerschaft“ zwischen dem VfL Bad Schwartau und dem ATSV Stockelsdorf.

Aktuell

Die Planung zum 4. Schwartauer Jugendcup steht.

.

Bad Schwartau, 29.03.2014/05.04.2014
Die mJ B1 ist zwei Spieltage vor Saisonende Meister in der Schleswig-Holstein Liga geworden.

files/schwartau-handball/2013 2014 Turniererfolge/Urkunde Meister.jpeg

Herzlichen Glückwunsch der mJ B1! - Spielbericht

---

Bad Schwartau, 20.03.2014

Herzlichen Glückwunsch der mJ C1 zum Meister in der Schleswig-Holstein Liga.

files/schwartau-handball/2013 2014 Turniererfolge/MJC.jpg

und nun geht es zum großen Finale nach Magdeburg!

---

Bad Schwartau, 30.03.2014

Herzlichen Glückwunsch der wJ D2 zum Meister in der Kreisklasse Lübeck!

---

Bad Schwartau, 05.04.2014

Herzlichen Glückwunsch den 2. Herren zum Klassenerhalt in der Oberliga Hamburg Schleswig-Holstein!


  -------------------------------- 

2013 - 150 Jahre VfL Bad Schwartau

Ein Superteam von den ersten Herren bis zur Minimix - ein kleiner Eindruck



Möchtest Du auch dazugehören? Dann komm!

Deutscher Pokalsieger 2001
2013 - 150 Jahre VfL Bad Schwartau

Der VfL Bad Schwartau mit Sitz in der ostholsteinischen Stadt Bad Schwartau, die räumlich direkt in die Hansestadt Lübeck übergeht, gehört zum Kreishandballverband Lübeck. Unser Internet ist darauf ausgerichtet, über alles Aktuelle aus der Abteilung, rund um den Spielbetrieb und unsere Mannschaften sowie Termine, Turniere, News, das Schiedsrichterwesen, Ansprechpartner und auch die Chronik zu informieren. Viele unserer Mannschaften sowie auch der Jugendförderverein haben eigene Internetseiten, zu denen ein entsprechender Link führt.

Wie man gut erkennen kann, haben wir noch Platz und freuen uns über Jeden, der mit uns gemeinsam Handball spielen möchte. Einfach KONTAKT aufnehmen. Und das beginnt natürlich schon mit der Ballspielgruppe. Gleichgültig ob Du Dich für den Breitensport begeisterst oder im Leistungssport Dich mit den Besten messen möchtest - KOMM ZU UNS!

Haben Sie oder hast Du Wünsche, Anregungen oder gar Beschwerden, dann finden Sie neben unserem Webmaster die entsprechenden Ansprechpartner, wo man immer ein "offenes Ohr findet".

Wir wünschen Ihnen/Euch viel Spaß auf unseren Seiten und auch bei allen Besuchen der VfL-Spiele in der Schwartauer Ludwig-Jahn-Halle sowie in der Lübecker Hanse-Halle.

150 Jahre VfL Bad Schwartau

2001 POKALSIEGER